Hawaiianische Massage - Lomi Lomi

CranioSacrale Psychodynamik

Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. Dieser Raum enthält unsere Kraft, eine Antwort zu wählen. In unserer  Antwort liegt unser Wachstum und unsere Freiheit. Viktor E. Frankl


CranioSacrale Psychodynamik ist ein körperpsychotherapeutischer Ansatz, indem die biodynamische Arbeit mit Berührung und die psycho- und beziehungsdynamischen Aspekte miteinander verbunden werden.
Jede äußere Kraft, die den Körper beeinflusst, wie z.B. ein Schlag, ein Sturz, ein operativer Eingriff..... oder schwierige emotionale Situationen, trägt in sich ein besonderes Maß an Energie.
Jedes Mal, wenn sich Energie zusammenzieht und sich in eine Art Kapsel bildet, müssen sich andere Bereiche des Körpers anpassen. Wenn sich diese gebundenen Kräfte wieder lösen, organisieren sich Zellen, Gewebe, flüssige Strukturen und energetische Dynamiken natürlicherweise in Bezug zum Körper hin neu aus.

Die Bewegung ist nicht das Leben. Bewegung ist eine Äußerung des Lebens.



Der Fluss der Nervenflüssigkeit entlang und in der Wirbelsäule ist eine zentrale Lebensbewegung in uns. Die umspülten Nerven tragen diese Bewegung in feinen, kraftvollen Wellen weiter.
Durch den Kontakt der Hände und minimale Impulse, an einer individuellen Stelle des Körpers, breitet sich das in der Flüssigkeit gespeicherte Pozential in den gesamten Körper aus. Dieses ermöglicht einen Zugang zum vegetativen Nervensystem, das die autonomen Regulationsmechanismen im Körper anregt.
Hier beginnt eine Entwicklung der Neuorientierung in Ihrem eigenen System.

Durch achtsames Begleiten und Erkunden der inneren Bewegungen zeigen sich körperliche Empfindungen mit verbundenen Erinnerungen.
Durch das Bewusstsein der psycho-physiologischen Kräfte gibt es Türen zu dem menschlichen Verhalten, wo Gefühle und Emotionen gebunden sind und welchen Bezug sie zu frühen Erfahrungen haben.
Dabei ist die Berührung und das Gehaltensein für die meisten Menschen eine große Unterstützung, um mit allen Gefühlen die sich zeigen in Kontakt treten zu können.

Es entsteht eine Art von Veränderung in der Art der Verkörperung und des Seins. Das Interesse auf sich und andere wieder zu entdecken.



Äußere Dynamiken werden zu Inneren und Symptome zu einem Ausdruck von inneren Konflikten. Überlebensstrategien und ihre körperlichen, emotionalen Auswirkungen auf Verhalten und auf Beziehungen.
Wenn uns dieses bewusst wird, das Erkennen, Benennen, Fühlen und Verstehen des eigenen physischen, emotionalen Zustandes im Körper, können sich die Erinnerungen in Gewebe, Faszien, Muskeln, Organe, Drüsen, Gefäße, Wasser… lösen und wieder Ausdehnen, somit den natürlichen Bewegungen hingeben und sich neu orientieren.



Kerstin Thesing · Lokomotivstrasse 2 · 50733 Köln-Nippes
Telefon: 0221/16852049 · www.seelen-raum.net · info@seelen-raum.net